Platte 317

Der Roman beginnt, als in Bulgarien der Kommunismus endet. Mit der neuen Ordnung kommt nicht jeder zurecht. Für die Bewohner der Platte Nummer 317 im Sofioter Viertel „Druschba“ bricht von heute auf morgen eine Welt zusammen. Mit kreativen Lösungen und mäßigem Erfolg versucht jeder, auf seine Weise Herr der Lage zu werden.

Da ist zum Beispiel der Nachbar Dimitar aus dem 3. Stock, der just zum Zeitpunkt des Umsturzes im Keller seine Einmachgläser für den Winter sortiert. Als überzeugter Kommunist entscheidet er, dort zu bleiben, und auf die Wiederkehr der alten Ordnung zu warten. Durch einen Fensterspalt ruft er jeden Morgen vor Schulbeginn der 13-jährigen Vjara aus dem 8. Stock zu, sie solle sich nicht von dem neuen politischen Wind wegwehen lassen. Dimitars Frau, Stanka, hat die Hoffnung aufgegeben, dass ihr geliebter Kommunist zurück in die Wohnung kommt und das Bett mit ihr teilt. Stattdessen entscheidet sie sich, den Ballast der Vergangenheit an die westlichen Touristen zu verschachern – gegen Devisen. Ihr Plan geht auf – und sie verfällt den Reizen des Kapitalismus bis Dimitar davon Wind bekommt.

Die Lehrerin Mira aus dem 4. Stock schreibt ein neues Geschichtsschulbuch für ihre Klasse – und wird vom Bildungsministerium verfolgt. Unterdessen fährt der Nachbar aus dem 8. Stock – ehemaliger Fahrer des bulgarischen Kommunistenführers – Taxi und hat Schwierigkeiten, sich die neuen (demokratischen) Straßennamen zu merken.

Willkommen in der Platte Nummer 317, einem bulgarischen Mikrokosmos!

Buch inkl. Versand (nur Deutschland)

Roman Mit Illustrationen von Dirk Breuer 216 Seiten, 12,5 B x 20,5 cm H, Hardcover mit Schutzumschlag, Fadenheftung ISBN 978-3-946046-25-7 Preis: 20 € plus 2 € Versand nach Deutschland

22,00 €